Ehrenringverleihung an Norbert Striemann (2020)

Laudatio von Oberbürgermeister Marc Buchholz

anlässlich der Übergabe des Ehrenrings an Norbert Striemann

30. April 2021 / 12.30 Uhr

Dienstzimmer des Oberbürgermeisters

***

Sehr geehrter Herr Striemann,

ich begrüße Sie herzlich hier im Rathaus, und ich freue mich, dass ich heute die Gelegenheit habe, Ihnen den Ehrenring der Stadt zu überreichen. Eigentlich wollten wir diese Ehrung schon im vergangenen Jahr im gewohnt feierlichen Rahmen vornehmen. Doch die Corona-Pandemie hat uns seitdem immer wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht. Selbst die zuletzt geplante Veranstaltung im engsten Familienkreis mussten wir absagen. Ich bedaure das sehr, denn diese besondere Auszeichnung und Ihre damit verbundenen Verdienste für die Stadtgesellschaft verdienen größere Aufmerksamkeit und Anteilnahme. Dass wir beide heute alleine hier stehen, schmälert aber nicht die Bedeutung der Auszeichnung.

Mit der Verleihung des Ehrenrings würdigt die Stadt Mülheim an der Ruhr außergewöhnliche Verdienste um das Gemeinwesen.

Die Verleihungskriterien führen dazu aus:

"Außergewöhnliche Verdienste um die Stadt Mülheim an der Ruhr sind nicht an bestimmte Tätigkeitsmerkmale gebunden oder auf bestimmte Lebensbereiche beschränkt. Sie können auf allen Gebieten, beispielsweise im politischen, wirtschaftlichen, sozialen oder kulturellen Leben, erworben werden. Maßgebend ist einzig das als außergewöhnlich anzusehende, individuelle Engagement der auszuzeichnenden Persönlichkeit."

Der im Jahr 1968 von der Stadt gestiftete Ehrenring ist ein Symbol für die Anerkennung vorbildlichen ehrenamtlichen Einsatzes.

Diesen Einsatz haben Sie, sehr geehrter Herr Striemann, über einen langen Zeitraum im kommunalpolitischen Bereich geleistet, so dass der Rat der Stadt am 25. Juni 2020 beschlossen hat, Ihnen den Ehrenring der Stadt Mülheim an der Ruhr zu verleihen.

Über 16 Jahre hinweg, von Oktober 2004 bis November 2020, haben Sie sich als Mitglied der Bezirksvertretung 2 um die Belange der örtlichen Gemeinschaft in den Stadtteilen Rechtsruhr-Nord gekümmert.

Von Juni 2014 bis November 2020 waren Sie zudem Stadtverordneter im Rat der Stadt Mülheim an der Ruhr, setzten sich auch dort für bürgerschaftliche Anliegen ein und investierten dabei viel Zeit und Energie, um unserem Stadtgeschehen förderliche Impulse zu geben.

Von 2004 bis 2015 waren Sie Mitglied der MBI-Fraktionen in der BV 2 bzw. im Rat, bis Sie ab Ende 2015 eine neue politische Heimat in der SPD fanden. Ihr besonderes Interesse und Ihr sachkundiger Einsatz galten insbesondere sozialpolitischen Themen sowie der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.

Sie haben sich in all den Jahren als ein leidenschaftlicher Kommunalpolitiker mit Nachdruck in die Arbeit "vor Ort" eingebracht.

Der erste deutsche Bundespräsident, Theodor Heuss, hat zu Recht festgestellt: "Die Demokratie als Gesinnungskraft und Lebensform lebt von den vielen Freiwilligkeiten der Bürger."

Ein gutes Gemeinwesen lebt also von Menschen, die mehr tun als ihre Pflicht. Es sind die freiwilligen bürgerschaftlichen Aktivitäten, die unsere Zivilgesellschaft formen und fördern.

Dazu haben Sie, sehr geehrter Herr Striemann, im kommunalpolitischen Mülheim Ihren Beitrag geleistet, und dafür nehmen Sie heute den Dank der Gemeinschaft entgegen!

Ich möchte auch Ihren Angehörigen, Freunden und Weggefährten auf das Herzlichste danken! Denn wer sich so intensiv seinen selbstgewählten Verpflichtungen widmet, der ist auf viel Verständnis, Rückhalt und Unterstützung im Familien- und Freundeskreis angewiesen!

Im Namen der Stadt Mülheim an der Ruhr gratuliere ich Ihnen sehr herzlich zu dieser Auszeichnung. Mögen Sie den Ehrenring mit Stolz und Freude tragen!

Ich bitte Sie, sich anschließend in das Goldene Buch der Stadt Mülheim an der Ruhr einzutragen. Herzlichen Dank!



Kontakt:

Dr. Claudia Roos
0208 455 9983