Mülheimer Modernisierungsbündnis startet mit dem Aktionsplan 2018 auf den Mülheimer Bautagen

Am 3. und 4. März 2018 präsentiert sich das Mülheimer Modernisierungsbündnis auf den Mülheimer Bautagen. In der Stadthalle können sich die Besucherinnen und Besucher der Messe an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr rund um die Modernisierung des Eigenheims informieren.

Fotos: Walter Schernstein

Am Stand der Akteure vom Modernisierungsbündnis beraten die Firmen Richard (Dachbau), Weißner (Sanitär/Heizung), Kessler (Malerwerkstatt), Seifried (Sanitär/Heizung/Solartechnik), Essers/Weise/Büker (Dach-/Holzbau), Kessel (Dach-/Fassadenbau) sowie Emmerich (Energieberatung). Hierbei steht die energetische Gebäudesanierung im Fokus. Fragen zu CO²- und Kosteneinsparungen durch Gebäudedämmung, Heizungserneuerung und Regenerative Energien werden den Messebesuchern am Stand beantwortet. Darüber hinaus zeigen Praxisbeispiele und Forumsbeiträge der Bündnisakteure zahlreiche Chancen und Möglichkeiten das eigene Haus energiesparend zu modernisieren.
„Ein sehr guter Zeitpunkt, um sich an einem Ort gewerkübergreifend und umfassend über die Möglichkeiten der energetischen Gebäudesanierung zu informieren!“, freut sich Oberbürgermeister Ulrich Scholten nicht nur über das große Engagement der Partnerfirmen im Mülheimer Modernisierungsbündnis, sondern auch über die Unterstützung durch die Kreishandwerkerschaft, Haus & Grund, der medl und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt.

Weitere Veranstaltungen und Aktionen des Modernisierungsbündnisses sind für 2018 geplant. Die örtlichen Energieberater und Handwerker wollen in diesem Jahr die Zahlen der Vor-Ort-Beratungen wieder steigen lassen. Der Individuelle Sanierungsfahrplan - von der Deutschen Energieagentur (dena) in Kooperation mit dem Institut für Energie und Umweltforschung (ifeu) und dem Passivhaus Institut entwickelt - soll ein Instrument zur Umsetzung dieses Ziels werden und den konventionellen Beratungsbericht ergänzen. Schulungen zur Anwendung des Sanierungsfahrplans werden im Frühjahr 2018 stattfinden, um den Experten das neue Instrument der Beratung näher zu bringen. Über den weiteren Jahresverlauf werden die geschulten Akteure das Instrument Sanierungsfahrplan auf unterschiedlichen Veranstaltungen der Bündnispartner vorzustellen.

Ergänzt werden die Aktivitäten des Modernisierungsbündnisses mit Aktionen wie Thermografie-Wanderungen und Energiepartys im Stadtteil Broich. Hausbesitzer können hier am Beispiel des eigenen Hauses die Potentiale für Energie- und Kosteneinsparungen erfahren und die örtlichen Energieberater und Bauexperten direkt in ein zukünftiges Vorhaben einbinden.
Auch über das Internet möchte das Bündnis informieren. Infofilme sollen den Zuschauern Themen wie Wohnraumbelüftung oder Heizungsentlüftung auf anschaulicher Art und Weise erklären. Sie bieten den Gebäudebesitzern eine Alternative zu den gängigen Informationsformaten wie Broschüren oder Infoflyern und sind mit dem Smartphone oder einem Laptop überall und zu jederzeit über das Internet abrufbar.
Immer aktuell und zusammengefasst können alle Informationen zum Mülheimer Modernisierungsbündnis und „alt-bau-neu“ hier auf der Homepage abgerufen werden.

Die konkreten Aktionen 2018 finden Sie in der beigefügten Zeitplanung.



Kontakt:

Ulrike Marx
0208 455 6815

Jörn Sprenger
0208 455 9984