Anmeldungen zu den vollzeitschulischen Bildungsgängen der Berufskollegs - Schuljahr 2020/2021

Unterrichtsbeginn: 12. August 2020

Die Anmeldetermine für die Aufnahme in die Bildungsgänge der Berufskollegs der Stadt Mülheim an der Ruhr werden wie folgt festgesetzt:

I. Vollzeitschulische Bildungsgänge

Die Anmeldungen zu den vollzeitschulischen Bildungsgängen werden zu den unten genannten Zeiten nach einem Beratungsgespräch in den Sekretariaten der nachfolgend genannten Berufskollegs, unter Vorlage des Aufnahmeantrages, des letzten Zeugnisses plus vollständiger Kopie, zwei Fotos, eines Bewerbungsschreibens und eines tabellarischen Lebenslaufes, entgegen genommen:

a) Berufskolleg Stadtmitte der Stadt Mülheim an der Ruhr
Kluse 24 - 42
45470 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 0208 / 455-4610
Berufskolleg Stadtmitte

Anmeldungen für folgende Bildungsgänge am Standort Kluse

sowie

Einjährige Berufsfachschule – Metalltechnik

Einjährige Berufsfachschule – Elektrotechnik

Zweijährige Berufsfachschule für Technik – Elektrotechnik – für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit den Profilbildungen Informations- und Kommunikationstechnik, Energie-/Automatisierungstechnik und Maschinen/Automatisierungstechnik.

Dreijährige Bildungsgänge für Technik, für Schüler und Schülerinnen mit mittlerem Schulabschluss (Fachoberschulreife) - für Schülerinnen und Schüler mit Hochschulreife nur zwei Jahre - die einen Berufsabschluss nach Landesrecht und die Fachhochschulreife vermitteln

Fachschule für Technik

Fachschule für Technik

Anmeldungen für folgende Bildungsgänge am Standort Von-Bock-Straße
(Von-Bock-Straße 87 - 89, 45468 Mülheim an der Ruhr, Telefon 0208 / 455-4600)

sowie

Einjährige Ausbildungsvorbereitung inklusive Praktikum

Einjährige Ausbildungsvorbereitung inklusive Fachpraxis in der Schule

Einjährige Berufsfachschule – Gesundheitswesen

Einjährige Berufsfachschule - Gesundheitswesen

Zweijährige Berufsfachschule

Zweijährige Berufsfachschule – Gesundheit und Soziales – für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Schulabschluss (Fachoberschulreife)

Fachoberschule (Klasse 11 und 12) – Gesundheit und Soziales – für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Schulabschluss (Fachoberschulreife)

Fachoberschule für Sozial- und Gesundheitswesen für Berufserfahrene (12B)

Fachschule für Sozialwesen – Sozialpädagogik

b) Berufskolleg Lehnerstraße der Stadt Mülheim an der Ruhr
Lehnerstraße 67
45481 Mülheim an der Ruhr
Telefon: 0208 / 455-4740
Berufskolleg Lehnerstraße

Informationsabend zum schulischen Angebot

Anmeldewoche

sowie

Einjähriger Bildungsgang im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung
Ausbildungsvorbereitung - Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9

Vollzeitschulischer Bildungsgang für Schülerinnen und Schüler ohne Hauptschulabschluss, der berufliche Kenntnisse und berufliche Orientierung im Rahmen schulischen Unterrichts und integrierter wöchentlicher Praktikumszeiten vermittelt und den Erwerb eines dem Hauptschulabschluss nach Klasse 9 gleichwertigen Abschluss ermöglicht (Ausbildungsvorbereitung). Das Abschlusszeugnis berechtigt zum Besuch des Bildungsgangs Berufsfachschule I.

Einjähriger Bildungsgang im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung
Berufsfachschule I - Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 10

Vollzeitschulischer Bildungsgang für Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss nach Klasse 9 oder einem gleichwertigen Abschluss. Der Bildungsgang vermittelt berufliche Kenntnisse und einen dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10 gleichwertigen Abschluss. Das Abschlusszeugnis berechtigt zum Besuch des Bildungsgangs Berufsfachschule II.

Einjähriger Bildungsgang im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung
Berufsfachschule II - Erwerb der Fachoberschulreife mit ggf. Berechtigung zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe

Der vollzeitschulische Bildungsgang für Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder einem gleichwertigen Abschluss vermittelt berufliche Kenntnisse und den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife), der mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe verbunden sein kann. Das Abschlusszeugnis berechtigt zu einem Besuch der Höheren Berufsfachschule oder des Beruflichen Gymnasiums.

Zweijähriger Bildungsgang im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung
Höhere Berufsfachschule - Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife

Zweijähriger vollzeitschulischer Bildungsgang (Höhere Berufsfachschule) für Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Der Bildungsgang vermittelt berufliche Kenntnisse sowie den schulischen Teil der Fachhochschulreife. Schülerinnen und Schüler, die mit einer nach Klasse 9 des Gymnasiums erworbenen Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe in den Bildungsgang aufgenommen werden, erwerben mit der Versetzung in die Jahrgangsstufe 12 den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife). Mit erfolgreichem Abschluss des Bildungsganges ist ein Übertritt in die Qualifikationsphase (Jahrgangsstufe 12) des Wirtschaftsgymnasiums möglich

Dreijähriger Bildungsgang im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung Berufliches Gymnasium – Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife

Dreijähriger vollzeitschulischer Bildungsgang für Schülerinnen und Schüler mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe. Der Bildungsgang führt zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur) in Verbindung mit beruflichen Kenntnissen. Die Schülerinnen und Schüler erwerben bereits mit der Versetzung in die Jahrgangsstufe 12 die Fachhochschulreife, wenn die schulische Ausbildung durch eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung ergänzt wird. Alternativ erwerben sie die Fachhochschulreife am Ende der Jahrgangsstufe 12 in Verbindung mit einem einjährigen gelenkten Praktikum. Am Ende der Jahrgangsstufe 13 erwerben alle Schülerinnen und Schüler nach erfolgreicher Abschlussprüfung die allgemeine Hochschulreife (Abitur).

II. Schülerinnen und Schüler, die mit Beginn des Schuljahres 2020/2021 die Berufsschule besuchen, werden durch die abgebenden Schulen erfasst und nach der jeweiligen Zuständigkeit auf die Berufskollegs verteilt.



Kontakt:

Astrid Wiegand
0208 455 4575