Videobotschaft von Oberbürgermeister Marc Buchholz anlässlich des "Tags der Arbeit" 2021

Anlässlich des "Tags der Arbeit" unter dem Motto "Solidarität ist Zukunft!" richtet Oberbürgermeister Marc Buchholz eine Videobotschaft an die Gewerkschafter*innen in Mülheim an der Ruhr.


Liebe Gewerkschafter*innen,
meine sehr geehrten Damen und Herren!

Zum zweiten Mal fällt die traditionelle Mai-Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Mülheim aus. Zum zweiten Mal macht uns das Coronavirus einen Strich durch die Rechnung - und eine Kundgebung für die Rechte der Arbeitnehmer*innen auf dem Rathausmarkt unmöglich. Und dabei wäre es gerade in diesem Jahr für die Vertreter*innen der Arbeitnehmenden so wichtig gewesen, auf ihre Themen aufmerksam zu machen.

Die Corona-Pandemie verlangt den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern viel ab. Menschen in Pflegeberufen zum Beispiel, in den Krankenhäusern, an den Kassen der Supermärkte, im Reinigungsdienst und auch in den städtischen Ämtern mit Publikumsbegegnung leisten schier Unglaubliches, gehen an ihre persönlichen Grenzen und weit darüber hinaus, um Leben zu retten oder uns mit Lebensnotwendigem zu versorgen - und letztendlich auch ein wenig Normalität in diese für uns alle herausfordernden Zeiten zu bringen.

Die Arbeitsbedingungen sind – ich sage es mal vorsichtig – verbesserungsfähig. Andere bangen um ihre Existenz, ihre Jobs, sind wegen Corona in Kurzarbeit oder arbeitslos.

Liebe Gewerkschafter*innen!
Die Coronakrise trifft uns alle, … die einen heftiger als die anderen. Deshalb gratuliere ich dem DGB zur Wahl seines diesjährigen Mottos für den „Tag der Arbeit“: Solidarität ist Zukunft!

Ja, nur gemeinsam kommen wir aus dieser Pandemie. Und dafür lohnt es sich zu kämpfen!

Ich habe in dieser Woche mit den Vertretern der Gewerkschaften gesprochen. Schweren Herzens haben diese sich dafür entschieden, nur eine zentrale Kundgebung in Essen abzuhalten. Wir haben aber vereinbart, dass wir Ende September mit dem Arbeitnehmer-Empfang des Oberbürgermeisters das Thema aufnehmen. Wir werden in Mülheim an der Ruhr gemeinsam an dieser solidarischen Zukunft arbeiten.

Ich wünsche dem DGB eine erfolgreiche, wenn auch außergewöhnliche Mai-Kundgebung im Autokino in Essen und Ihnen allen ein herzliches
Glück auf!



Kontakt:

Dr. Claudia Roos
0208 455 9983