Sportgutschein neuerdings schon für Dreijährige erhältlich

Nach wie vor ist ein großer Teil der Kinder im Vorschul- und Grundschulalter kein Mitglied in einem Mülheimer Sportverein. Gleiches gilt für heranwachsende Geflüchtete, die in Mülheim eine neue Heimat gefunden haben.
Um die betreffenden Mädchen und Jungen gezielt an sportliche Aktivitäten in einem Verein heranzuführen, haben der Mülheimer Sportbund e.V. (MSB) und die Stadt Mülheim an der Ruhr unter anderem vor mehreren Jahren das Projekt „Sportgutscheine“ ins Leben gerufen.
Bislang ermöglichte der Sportgutschein Vor- und Grundschulkindern sowie Geflüchteten im Alter von bis zu 18 Jahren, die nicht Mitglied in einem Mülheimer Sportverein sind, eine einjährige, kostenlose Mitgliedschaft in einem Verein, der in das Projekt involviert ist. Neuerdings können zusätzlich Kinder ab drei Jahren den Sportgutschein erhalten. Einlösbar ist dieser bis Mai 2020.

Grundsätzlich kann jedes Kind, das berechtigt ist, einen Sportgutschein zu beziehen, nur einmal einen solchen ausgehändigt bekommen.
„Wir wollen Kinder möglichst frühzeitig für Bewegung begeistern, daher haben wir das Sportgutschein-Konzept etwas verändert. In manchen Sportarten ist es außerdem sehr sinnvoll, wenn die Mädchen und Jungen bereits in sehr jungen Jahren damit beginnen", erläutert Jana Hartwich, Koordinatorin für Kinder- und Jugendsport sowie Fachkraft „Integration durch Sport" beim MSB.
Waren es zuletzt 43 Mülheimer Sportvereine, die an dem Projekt „Sportgutscheine“ mitwirkten, sind es nun 47. Die in das Projekt involvierten Vereine halten eine breite Palette an Sport- und Bewegungsangeboten bereit, die in Sportstätten im gesamten Stadtgebiet stattfinden.
Einzelheiten dazu sind in der Sportgutschein-Broschüre nachzulesen, die auf der MSB-Homepage unter www.muelheimer-sportbund.de als PDF-Dokument zum Herunterladen zur Verfügung steht.
Wer sich für einen Sportgutschein interessiert, kann diesen beim MSB abholen. Ansprechpartnerin ist Jana Hartwich (Telefon: 30 850 44, E-Mail: jana.hartwich@msb-mh.de). Darüber hinaus werden die Sportgutscheine beim Kommunalen Integrationszentrum (im Rahmen der Erstberatung) ausgegeben.

Finanziert – und damit erst ermöglicht – wird das Projekt „Sportgutscheine“ von der Leonhard-Stinnes-Stiftung.